blog

10 Dinge, die Entwickler lieben

Mit beängstigenden Themen unserer Zeit wie Globalisierung, Künstlicher Intelligenz, Klimaerwärmung und Donald Trump, ja, da mag es unmöglich erscheinen, unser Herz zu öffnen und statt der Hasskappe, einen bunten Blumenkranz auf dem Kopf zu tragen. Es fällt uns schwer im Hüpfschritt über die Wiese zu schweben, deshalb treten wir stattdessen absichtlich in Hundekot, den wir den ganzen Tag mit uns herumtragen. Es kann so einfach sein, sich in einem negativen Gedankenmuster zu verheddern, dabei gibt es doch so viele Dinge, für die wir dankbar sein können. Auch wenn wir dich in unserem letzten Beitrag zum Hass motiviert haben - hör mal auf damit.

 

Hier also 10 Dinge, die du liebst (falls du es vergessen haben solltest):

 

 

1) Die Community

Communities wie Stackoverflow, GitHub und Google Developers, um nur einige wenige zu nennen, sind unfassbar wertvoll. Das Internet ist ein wundervoller Ort für Entwickler. Genauso wie du Antworten zu “Wie trockne ich mein Chinchilla” beim Googeln findest, bekommst du Unterstützung zu allen Themen rund um’s Programmieren in Foren der oben genannten Communities. Tools, Kollaborationen, die Süßigkeiten des Entwickler Disneylands!

 

 

2) Witze, die nur Entwickler verstehen

Ganz einfach: Nerd Humor ist der beste Humor. Wie langweilig wäre es, wenn alle den Witz verstehen würden? Manchmal lacht es sich alleine doch am besten.

 


Image Credit: devhumor.com

3) Gute Teamarbeit

Coding ist eine Art verwendbare Kunst. Und um dieses Kunstwerk zu vollenden, ist ein Team notwendig, das zusammen läuft wie eine geölte Maschine. Vom Klienten zum Support Team, bis hin zum Designer, Project Manager, Finance,.. Gute Teamarbeit ist, wenn alle in das Projekt einbezogen werden. Dabei können Tools wie beispielsweise Slack helfen. Deine Lieblings-Mitarbeiter sind aber vor allem die, die sich trotz Teamarbeit nicht allzu sehr in deine Arbeit einmischen. Das Coden sollte dem Entwickler überlassen werden, meine Freunde - siehst du das auch so?

 

 

4) Kaffee

Sobald der Kaffee auf dem Schreibtisch platziert wurde, sollte das für alle Mitarbeiter Zeichen genug sein, dass die Konzentrationsphase begonnen hat. Es ist eine Art Ritual. Neben der Funktion als inoffizielles “Do not disturb”-Zeichen kann Kaffee unseren Fokus derart steigern, dass wir uns fast Superheld-ähnliche Fähigkeiten zutrauen.

 

Image Credit: pinimg.com

 

5) Python

Python ist ein Allrounder und kann in so ziemlich jeder Situation benutzt werden. Das Setup und Web Programming in Python ist einfach, die Jobangebote vielzählig und die Programmbibliotheken voll. Python mag nicht die beste Wahl für alle Aufgaben sein, aber ist trotzdem das Go-To-Tool vieler Entwickler und vielleicht auch deins? Wenn ja, wieso liebst du Python?

 

 

6) Code

“Lieber Code, dich erschaffen zu haben brachte mir Freude und mit dir an meiner Seite, lerne ich nie aus. Andere Menschen schätzen und lieben dich wie ich es tue. Unsere Liebe war zunächst reine Vorstellung, Luft, und nun ist sie niedergeschrieben in Java.”. So oder so ähnlich könnte der Beginn eines Liebesbriefes an Code sein. Du liebst ihn, und du weißt wieso.

 

 

7) Geduldige Mitmenschen

Wer mit dir befreundet oder sogar fest zusammen ist, weiß, dass die Beziehung mit einem Entwickler nur funktioniert, wenn man viel Zeit mitbringt und “Ich bin gleich fertig” vielleicht nicht so ernst nimmt. Falls sich dein Partner nach viel Aufmerksamkeit sehnt und die Nummer eins in deinem Leben sein will, könnte es ein Problem geben. Denn du bist mit dem Coden verheiratet und der Code wird schnell eifersüchtig. Auch deine Mitarbeiter sollten viel Geduld mit dir haben. Menschen die deinen Flow-State respektieren, bekommen einen Platz in deinem Herzen.


 

Image Credit: Koding.com

 

8) Technology

Social Media, die neuesten Gadgets, Autos, künstliche Intelligenz, Krypto und und und. Es gibt kein Gebiet, das sich so schnell entwickelt. Technologie macht dein, mein, unser Leben einfacher, bringt dabei noch einen Haufen Spaß und kann sogar Leben retten (wtf!). Ein Twitter Post vor einem Erdbeben, GPS-Spotting nach einem Unfall, oder der Suchverlauf und die Social Media Footprints eines Verbrechers - im richtigen Zeitpunkt und richtig benutzt kann Technologie ware Wunder bewirken.

 

 

9) Probleme

Die Liebe an der Problemlösung ist wahrscheinlich der Grund, weshalb du überhaupt Entwickler geworden bist.

Oft tauchen beim Programmieren Probleme auf, für die man Querdenken muss - selbst wenn man mit einem Debugger arbeitet. Logisches Denken mag für die meisten ein ermüdender Akt sein, der zu verhindern versucht wird. Doch als Entwickler liebst du es, strukturiert zu arbeiten. Und man, das Gefühl wenn der Code funktioniert..:

 

Image Credit: huddle.eurostarsoftwaretesting.com

 

10) Musik

Ein weiteres Tool, um sich Menschen vom Hals zu schaffen und um in Ruhe arbeiten zu können. Mit Earpods im Ohr vergisst man die Außenwelt und kann sich einzig und allein auf sein Projekt konzentrieren. Daft Punk, The Prodigy, Video Game Musik, was ist dein Go-To für ultimative Konzentration?

 

 

Falls dieser Artikel nichts für dich war und du eine Erklärung dafür erwartet hast, weshalb du überhaupt Entwickler geworden bist: Hier ist ein Video zum Abschluss, das dich wieder motivieren sollte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Kommentar schreiben